Flugschule

Verglichen mit Süddeutschland ist die Flugschuldichte hier im Norden relativ niedrig. Flugbegeisterte Norddeutsche haben deshalb bisher entweder weite Anfahrten in Kauf nehmen müssen oder mehrere Urlaube in die Schulung investiert.

Auf entsprechende Klagen der Norddeutschen Vereine hat der Verband (DHV) zum Glück mit einer Veränderung der Ausbildungsrichtlinien reagiert. Seither dürfen Anfänger nun auch ohne Berge das Fliegen lernen.

Im Jahr 2004 wurde auf Initiative eines unserer Fluglehrer beschlossen, eine günstige Alternative für die Ausbildung zum Drachenpiloten anzubieten um unseren Sport im Norden zu fördern. In kleinen Gruppen haben bisher ein duzend Pilotinnen und Piloten die Ausbildung ganz oder teilweise bei uns absolviert.

Die Ausbildung wird in den laufenden Flugbetrieb der Saison integriert. Das bedeutet, dass vorwiegend am Wochenende und natürlich bei geeignetem Wetter geflogen wird. Der Grund hierfür ist, dass der Fluglehrer seine Tätigkeit ehrenamtlich betreibt.

Fragen zur Ausbildung beantwortet unser Fluglehrer Olaf Barthodzie gerne. Seine Telefonnummer lautet 0179 13 87 678.