Vorraussetzungen

Eine gute Ausbildung ist die Voraussetzung, um sicher in der Luft unterwegs zu sein. Deshalb benötigt der Drachen- oder Gleitschirmpilot in Deutschland einen staatlichen Luftfahrerschein, der vom Deutschen Hängegleiter Verband (DHV) erteilt wird.

Die theoretische und praktische Ausbildung ist ab einem Alter von 16 Jahren möglich und erfolgt in Flugschulen mit zugelassenen Fluglehrern. Zum Beispiel in unserer Vereinsflugschule.

Eine Fliegerärztliche Untersuchung ist für den Pilotenschein nicht erforderlich. Eine nach eigenem Ermessen durchschnittliche körperliche Fitness und Sehkraft  sollten mitgebracht werden.

In der theoretischen Ausbildung werden Prüfungen zur Meteorologie, Flugphysik, Luftrecht, usw. abgelegt. Während der Ausbildung bleibt genügend Zeit die Inhalte auch ohne fliegerische Vorkenntnisse zu verinnerlichen.

Eine gewisse geistige Beweglichkeit und etwas Selbstdisziplin sind in der Praxis wichtig: Man kann in der Luft nicht einfach anhalten, wenn man mal nicht weiter weiß. Sichere Piloten denken voraus und haben sich immer einen “Plan B” zurechtgelegt.

Die meisten Piloten besitzen eine eigene Flugausrüstung, also Drachen/Gleitschirm, Gurtzeug und Rettungsgerät. Für den Beginn der Ausbildung ist das nicht unbedingt nötig. Im Verlauf der Ausbildung ist es aber sinnvoll sich an das Gerät zu gewöhnen, mit dem man später allein unterwegs sein wird. Die erste Ausrüstung muss nicht zwingend neu sein. Zum Beispiel unter www.dhv.de gibt es einen lebendigen Gebrauchtmarkt.